Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


https://myblog.de/leben-mit-adhs-kind

Gratis bloggen bei
myblog.de





Schulverweis , und jetzt?

Gestern klingelte das Telefon "holen sie bitte schnellstmöglich ihren Sohn ab" Tausend Gedanken schwirren im Kopf, was hat er den jetzt wieder angestellt? In der Schule angekommen, total abgehetzt kommen gleich der Direktor und der Klassenlehrer auf mich zu. Mein Sohn ist ausgeflippt wegen einer schlechten Zensur im Vokabeltest und folgte den Anweisungen der Lehrer nicht mehr. Na toll und jetzt erstmal ein Tag Zwangsurlaub.Mein Sohn natürlich alles andere als sauer darüber, kann er doch dadurch einen Tag ausschlafen. Sohn verzieht sich zu Hause in sein Zimmer und es ist auch nicht viel aus ihm raus zu kriegen. Er hatte gelernt, für den Test ja und die Vokabeln konnte er auch nur hat er sie nicht richtig geschrieben und zack gab es eben eine 5.Es gab viele schlechte Noten bei diesem Test.Wie kam es also zu so einer Reaktion?Mein Sohn hat sehr hohe Ansprüche an sich selbst, manchmal flippt er schon bei einer 3 aus, mal so und dann wieder anders.Ratlos Gesichter auf allen Seiten, Lehrer fordern von mir eine Lösung und schon steht man wieder da und fragt sich wo soll ich denn die Lösung jetzt her zaubern? - Schulverweis, und jetzt?
23.2.17 18:46


Werbung


Kriesengespräch in der Schule

Heute 11 uhr, ich stehe im Eingangsbereich der Schule und warte auf das was da so kommt. Nach dem Vorfall gestern war ich auf alles gefasst. Die Schulpsychologin kam, wir wechselten ein paar Worte um sie auf den aktuellen Stand zu bringen und auch die Klassenlehrerin kam. Auf ging es in die Höhle der Löwen. Die Schulpsychologin eröffnete das Gespräch ganz locker, schön das alle da sind. Juhu ich freue mich, da sitzt man da, wie auf so einer Anklagebank und muss Lösungen für alles haben. Was nun - was ist wenn ich selbst nicht weiß was ich da machen kann. Ja zugegeben, ich habe die KJPP angerufen und Sohnemann für einen Therapieplatz angemeldet, man muss ja dem Druck der Lehrer auch irgendwann nachgeben. Also Lösungsvorschlag den Lehrern presäntiert. Der Harken an der Sache ist ja - es kann dauern. Ich brauche irgendwas in der Hand womit ich die Dringlichkeit belegen kann. Hin und her wurde diskutiert, Sohn ist gefährlich für sich und andere, Lehrer sind mit ihm überfordert, können das nicht leisten weil es sind ja auch noch 25 andere Kinder in der Klasse. Mein Sohn ist 12 und in der fünften Klasse. Jetzt schon ein schwerer Fall, für die Schule so nicht tragbar. Eine Stunde später gab es erstmal ein Zwischenergebnis was erstmal beschwichtigte.Sohnemann hat noch zwei weite Tage Zwangsurlaub, na der wird sich freuen. Bevor er wieder zur Schule darf muss er zum Gespräch mit der Schulpsychologin und der Lehrerin. Die Lehrer machen ein Schreiben fertig für die KJPP und ich kümmere mich darum das er einen Therapieplatz bekommt. Mein Sohn, der zu Hause ein Lämmchen ist, ist also in der Schule ein absolutes Problem
23.2.17 20:41





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung